Als zweitgrößter Flächenstaat der Welt verfügt Kanada über umfangreiche und vielfältige Waldressourcen. Die gesamte baumbestandene Fläche mit gut 400 Mio. ha entspricht einem mittleren Waldanteil von gut 40 % und verteilt sich auf vielfältige Waldregionen, deren Bandbreite von den arktischen Randzonen im Norden des Landes über die Laubwaldgebiete im Osten bis zu den Küstenregenwäldern des pazifischen Westens reicht.

Die Nachfrage nach Waldland in Kanada steigt. Immer mehr Interessenten kommen aus Europa – aus guten Gründen.

Die politische Stabilität Kanadas, der verbriefte Grundbucheintrag, attraktive Möglichkeiten zur steuerlichen Abschreibung von Forsteinnahmen, die durch Rohstoffe gedeckte Währung sowie die niedrigen Grundsteuern von etwa EUR 0,50 pro Hektar Waldland sind sehr interessant für deutsche Investoren.