Ausfuhr von Eichstammholz nach China hat kräftig zugelegt

Ein Exportplus gab es gleichzeitig nach Schweden, Frankreich und Polen, sodass die Exporttendenz weiterhin positiv zu bezeichnen ist. Der Durchschnittspreis lag für 2016 bei 187 Euro/Fm und war damit im Vergleich zu 2015 um 12 €/Fm höher. Höherwertiges Eichenstammholz sollte natürlich innerhalb Deutschlands weiterhin Submissionen zugeführt werden, welche deutlich höhere Preise erzielen. Das Exportholz nach China stellt also eher ein geringwertiges Massenstammholzsortiment dar. In Anbetracht dieser Vermarktungsmöglichkeiten ist nach Ansicht von KAMSS-Nature ein Invest in Eichenwälder durchaus positiv zu bewerten.

Zurück